Home :::Welcome::: :::Aus aller Welt::: :::Bio Musik::: :::Link's Musik::: :::50er 60er 70er::: :::Sport::: :::Zitate::: :::Gewusst...?::: :::Humor::: :::Div. Link's::: :::Zimmbo:::

 

 

The Story of Vargas Blues Band

 

Die Vargas Blues Band wurde 1991 von dem Spanier Javier Vargas gegründet. Vargas spielt seitseinem neunten Lebensjahr Gitarre und hat dieses in den verschiedensten Ländern erlernt und
perfektioniert (z.B. Argentinien, USA, Großbritannien, Jamaika, Frankreich).
Vargas hat nicht zuletzt durch den Aufenthalt und die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten
Musikern ( u.a. Alvin Lee, Roy Buchanan, Canned Heat, Ray Gòmez) seinen ganz eigenen Stil
entwickelt. Das Debüt Album „All Around Blues „ erschien noch im Gründungsjahr 1991.1992 brachte die Band dann ihr zweites Album „Madrid-Memphis“ auf den Markt, hier gab es dann auch
schon die ersten Gast Musiker wie z.B. Louisiana Red, Cary Bell und den Flamenco-Gitarristen RafaelRiqueni. Nie zuvor erreichte eine Blues Band solche Verkaufszahlen in Spanien wie die Vargas BluesBand mit ihren ersten zwei Alben.

Nach der Veröffentlichung des dritten Albums, 1994 „Blues Latino“ auf dem sie Unterstützung durchinternationale Künstler wie Chris Rea, Junior Wells, Flaco Jimènez und Andrès Calamaro erhielten,trat die Band im Oktober des Jahres erstmals in Buenos Aires (Argentinien) auf und das Album„ Santana Brothers“ wurde weltweit veröffentlicht.Daraus ist auch der von Javier Vargas geschriebene Song „Blues Latino“ , den Carlos Santana 1994 inWoodstock live spielte.
1995 erschien dann das vierte Album „Texas Tango“ welches in Austin und Memphis (USA) von Jim
Gains produziert wurde. An der Aufnahme waren, u.a. Double Trouble, Larry T. Thurston und
Preston Shannon beteiligt.1996 nahm die Vargas Blues Band an mehreren Festivals in Frankreich, Portugal und demMontreux Jazz Festival in der Schweiz teil. Sie wurden von Carlos Santana eingeladen bei seinemKonzert im Zenith in Paris zwei Songs mit ihm zusammen zu spielen. Die Leidenschaft des Gitarren-Duos riss die Zuschauer vor Begeisterung von den Stühlen.

Santana, sagte über Vargas „Vargas ist wie ein Regenbogen mit all seinen unterschiedlichen Farben.Er fühlt die Leidenschaft wie ich, wenn es darum geht, sich die Musik der Welt zueigen zu machen,nicht nur die spanische Musik oder den Blues.“Ein besseres Lob kann man wohl kaum bekommen. Santana holte Vargas 1998 erneut zu seinenKonzerten in Madrid und Paris, diesmal zusammen mit dem kubanischen Sänger David Montes, auf dieBühne.
Es folgten weitere Alben, die Songs stammen meist von Javier Vargas und Jeff Espinosa, es gab vieleinternationale Gastmusiker auf diesen Alben, so z.B. Larry Graham, der Vargas mit Prince bekanntmachte, welcher Vargas dann zu einer gemeinsamen Jam Session, bei einem Konzert in Spanien imDezember 1998 im Zuge seiner Jam of the Year Tour, auf die Bühne holte.
Der erste Live-Auftritt der Vargas Blues Band in den USA fand im November 1999 statt. Dort gab es
zwei erinnerungswürdige Nächte im Buddy Guy‚s Legends Club in Chicago. Als besondere Gast-
künstler traten Larry McCray, Sugar Blue und die Flamenco-Sängerin Elena Andújar auf.Javier Vargas wurde von Chris Duarte, dem Gitarren-Helden aus Texas, eingeladen, um ihn bei seinem
Konzert im Legends Club zu begleiten.

Anfang 2001 hat die Vargas Blues Band ihre erste, sehr erfolgreiche Deutschland Tournee absolviert,mit dabei war der in Deutschland lebende kolumbianische Schlagzeuger Alvaro „Chevere„ Tarquino.Im gleichen Jahr erschien „The Best of„ Vargas Blues Band bei Dro East West.Die Vargas Blues Band hat, mit großem Erfolg, in Europa an renommierten Orten, wie dem Montreux Jazz Festival (Schweiz), dem Pop Komm Festival (Deutschland), dem großen Englischen R&B Festival(England) sowie dem Antwerpen R&B Festival (Belgien) teilgenommen, um nur einige zu nennen. Die
Band hat erfolgreiche Tourneen in Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal undArgentinien durchgeführt.Auch waren sie Gast beim Mont Tremblant Blues Festival in Quebec (Kanada) und dem NotoddenBlues Festival in Norwegen. Es gibt bis heute 16 CD Veröffentlichungen und einige DVD’s der Band.So ist es nicht verwunderlich das die Fangemeinde stetig wächst und wir noch viel von dieser Band hörenwerden.


Vargas Blues Band "Gipsy Boogie"

Feuriger Hispano-Blues-Funk

Was macht ein Spanier, der den Blues hat? Im Falle von Javier Vargas nimmt man seine Band inklusive eines Flamenco-Gitarristen (!) mit nach Memphis, schnappt sich dort den Latino-Roots-erfahrenen Santana-Produzenten Jim Gaines, telefoniert sich Freunde/Vorbilder wie den Daumen- und stimmgewaltigen ex-Sly & The Family Stone-Bassisten Larry Graham (Graham Central Station), die Blues-Gitarren-Kollegen Larry McCray, Lonnie Brooks, Little Jimmy King ins Studio und nimmt mit diesen ein vor Energie und Spielfreude sprühendes Latino-Blues-Funk-Album auf. Wer wagt gewinnt! - Denn gerade die nicht gerade genretypischen Ausflüge in Deep-Funk, Flamenco- und Salsa-Gefilde verleihen "Gipsy Boogie" genau das gewisse Etwas, das nicht nur Entzug-geplanten Santana-Fans die Wartezeit versüßt bis Carlos endlich mal wieder albummäßig zu Potte kommt!

Der Schlagzeuger und Percussionist, Alvaro Chevere Tarquino meiner Band The Big Easy, ist schon ein Tausendsasa. So spielt er in zahlreichen anderen Formationen und ab und an auch mit seinem alten Freund Javier Vargas aus Madrid. Mit diesem war er erst dieses Jahr wieder in Deutschland und Spanien auf Tour und hat nebenbei noch ein Video in Spanien mit der Vargas Blues Band aufgenommen.

 

 

 

28.06.2015 03:54

 Besucherzaehler

zimmbo59@irgendwo.+